eine/r  Auszubildenden zur/m Steuerfachangestellten in einer Kanzlei

So vielfältig wie der Beruf ist, sind auch die Arbeitstage und -abläufe. Christina ist Auszubildende zur Steuerfachangestellten im 1 Ausbildungsjahr. Bei ihr läuft ein typischer Arbeitstag folgendermaßen ab:

 

Christina beginnt ihren Arbeitstag in der Kanzlei Kreikenbohm & Partner. Als Erstes stempelt sie ihr Kommen und geht anschließend in die Finanzbuchhaltung, um ihren Computer einzuschalten. Nachdem sie den Computer gestartet hat, schaut sie in ihren E-Mail-Postfach, welche Termine und Aufgaben heute und in den kommenden Tagen anstehen.
 

Um 9:00 Uhr bringt eine Mandantin Unterlagen für ihre Finanzbuchführung vorbei. Christina sortiert die Belege nach Datum und Art der Bezahlung. Sie kontiert die Belege, d.h. sie vermerkt das Konto (z.B. Kasse oder Bank), die Beträge und die Kostenstelle, wofür der Beleg oder die Rechnung bestimmt war. Anhand der Unterlagen erfasst sie einen Buchungssatz in unserem Buchhaltungsprogramm. Danach stimmt sie die Konten miteinander ab und bearbeitet das entsprechende Arbeitspapier für das Konto. Anschließend stellt Christina die Finanzbuchhaltung in den Prüfschrank, damit eine zuständige Mitarbeiterin die gebuchten Buchungssätze kontrollieren kann. Dann heißt es kurz "Durchatmen" und schon geht es weiter mit den nächsten Aufgaben.

Da heute der 4. des Monats ist und bis zum 10. jeden Monats die Umsatzsteuer-Voranmeldungen für diverse Mandanten an das Finanzamt elektronisch übermittelt werden müssen, schaut Christina in die dazugehörige Excel-Datei, um zu prüfen welche Mandaten schon bearbeitet worden sind. Sie teilt sich die Bearbeitung der Mandanten mit den anderen Auszubildenden auf und erstellt die jeweilige Voranmeldung.

Nachdem sie dies erledigt hat, muss sie noch für den Mandaten XX neue Ordner anlegen. Danach prüft und korrigiert sie für die Verwaltung die geschriebenen Briefe und legt sie anschließend bei Frau Prilop auf den Tisch. Jetzt hat Christina erst einmal Mittagspause.

 

 Nach der Mittagspause schaut sie in ihren Schrank,  wo Frau Kruse die kontrollierte Finanzbuchhaltung vom Vormittag wieder hinein gestellt hat. Christina berichtigt die angemerkten Fehler und zeigt Frau Kruse anschließend die korrigierten Buchungssätze. Danach druckt sie die betriebswirtschaftlichen Auswertungen aus. Dort sieht man, wie sich die Umsätze im letzen Monat entwickelt haben und welche Kosten angefallen sind. Man kann damit auch das Ergebnis vom laufenden Jahr mit dem des Vorjahres vergleichen. Anschließend macht Christina die Finanzbuchhaltung versandfertig und legt den Karton mit den Belegen in das Postfach. So das wäre geschafft, jetzt noch ein kleiner Snack und dann geht's weiter für Christina.

Den restlichen Nachmittag verbringt Christina mit der Literaturablage. Sie holt sich die neuen Ergänzungslieferungen für die Steuergesetze und sortiert diese ein.

 

 Christinas letzte Tätigkeit für den heutigen Arbeitstag besteht um 16 Uhr darin, die Post versandfertig zu machen. Dazu druckt sie den Postausgang aus, damit der Briefverkehr der Kanzlei nachvollzogen werden kann. Danach frankiert sie die Post und geht anschließend in ihre Abteilung und schaut nochmal in ihren E-Mail-Postfach, welche Aufgaben sie morgen erledigen muss. Nach der Arbeitszeit stempelt sie noch ihr Gehen und bringt die versandfertige Post zur Poststelle.

Jetzt hat sie Feierabend.

Man kann sagen, dass jeder Tag bei Kreikenbohm & Partner anders aussieht, zum einen aufgrund der verschiedenen Mandate und zum anderen wegen der abwechslungsreichen Aufgaben.

 

Sie haben Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
Ihr Ansprechpartner:  Herr Schrader - Tefefon: 05371/952 - 0

Oder per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!